Samstag, 20. August 2011

Nageldesign & Tutorial: Dry Marble / Dry Polish Technik

Manchmal hab ich Lust auf ein Marble-Nageldesign. Oft fehlt mir aber die Zeit (und manchmal die Nerven) für Water Marble. Also hab ich das mal auf anderem Weg versucht (inspiriert von einem Blog aus den USA...weiß leider nicht mehr welcher das war). Keine Ahnung ob man das Dry Marble oder Dry Polish Technik nennt, aber mir fiel nichts besseres ein. Wenn jemand eine richtige Bezeichnung kennt, dann kommentiert das ruhig ;)

Das hab ich benutzt:

- Nagellack (in meinem Fall schwarzen und weißen)
- Gefrierbeutel
- Zahnstocher
- Nagelfeile
- Pinzette


So ging ich vor: 





Ich bemalte meinen Gefrierbeutel streifenweise mit dem schwarzen und weißem Nagellack. Dann nahm ich den Zahnstocher und verzwirbelte die Farben ineinander. (Ich hätte sicher auch was originelleres machen können, aber wollte erstmal testen wie und ob das überhaupt funktioniert).


Alternativ kann man natürlich andere Sachen mit dem Lack anstellen, wie beispielsweise mit Hilfe einer Zahnbürste so Punkte und Striche (im Stil von Pollock...weiß nicht wie ich das sonst beschreiben soll) auf den Nagel bzw. Beutel zaubern.


Wichtig ist hier, dass der Lack nicht zu dünn aufgetragen wird, damit das Design später nicht einreisst und kaputt geht.

Das Ganze lässt man dann trocknen.


Den getrockneten Beutel hab ich dann streifenweise zerschnitten, natürlich so, dass die Breite der Streifen etwas breiter ist als meine Nägel sind.



Dann lackiert man die Nägel in dem hellsten Ton, bei mir also weiß. Das brauch auch nicht groß zu trocknen, denn der Lack muss nur leicht angetrocknet sein und klebrig bleiben, damit das Design dann gut hält.


Dann nimmt man einen der kleinen Streifen und zieht das Bemalte mit der Pinzette vorsichtig ab und legt das abgelöste Design auf den Nagel. Das drückt man dann vorsichtig drauf, besonders an den Kanten muss man das gründlich machen. Damit das Motiv genau auf den Nagel passt, hab ich eine kleine Nagelfeile genommen (alternativ geht auch ein Zahnstocher oder irgendwas anderes dünnes, spitzes) und mit der Spitze den Fingernagel umrandet und so überschüssiges Zeug abgetrennt.

Und das war dann das Ergebnis:


Mit jedem Nagel wurde es besser und im Grunde ist das nicht schwer zu machen. Das Wichtigste ist vor allem den Lack am Anfang dick genug aufzutragen und dann am Ende das alles gut anzudrücken (besonders an den Kanten).

Sicher kann man auf diese Art auch ausgefallenere Designs machen, aber ich wollt erstmal mit was leichtem anfangen ;)

Wie findet ihr das? Habt ihr so was auch schon mal ausprobiert?

Kommentare:

  1. Das hört sich echt einfach an und gut sieht es auch nocht aus :)
    Ich glaube, das muss ich mal probieren.

    AntwortenLöschen
  2. Hui, schaut fein aus :) Und ist definitiv eine nette Alternative zum Gepansche mit Wasser.

    AntwortenLöschen
  3. das sieht echt gut aus

    löst sich das nicht schnell wieder ab?

    http://cessagoesbeauty.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Danke :)

    @Princessa: Das hatte ich auch befürchtet, aber wenn der Nagellack drunter noch schön klebrig ist und man das gut andrückt, löst sich das nicht ab.

    AntwortenLöschen
  5. Wow toll! Bin gespannt wie lange das hält!

    AntwortenLöschen
  6. Schaut super aus :D Das würde ich jetzt eher machen als das Water Marble. Das ist die bessere Version von Nagelstickern :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow ... das sieht echt super aus! Wenn ich wieder aus dem Urlaub da bin, dann werd ichs auch mal versuchen :)

    AntwortenLöschen
  8. @Naileni: Ja an Nagelsticker hat mich das beim anbringen auch erinnert ;)

    @Killah: Ja versuch das mal, bin gespannt auf deinen Bericht :)

    Danke an alle für die lieben Kommentare

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee! Habe sowas bis jetzt auch nicht gesehen. Das werde ich mal bei Gelegenheit ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  10. erst dachte ich "was soll der misst mit dem gefriehrbeutel" aber es sieht toll aus :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich wusste gar nicht, dass man sowas so selbst hinbekommt...

    Toller Blog übrigens!

    LG Sam

    AntwortenLöschen
  12. Auf so ne Idee wäre ich ne gekommen. Sieht aber sehr interessant aus. Wenn ich mal Zeit/Langeweile hab probier ich das sicherlich mal aus!

    AntwortenLöschen
  13. Hast Du das auf Naturnägel gemacht oder Gel- bzw Acrylnägel ?

    AntwortenLöschen
  14. Ist eines der Designs von dir, die mir am Besten gefallen. :)
    Wollte es vorhin eigentlich gleich ausprobieren, habe aber nicht mit der langen Trockenzeit des Lacks auf der Folie gerechnet... nunja... Dadurch hatte ich Zeit die Zeitungsnägel zu testen. :) Hat also etwas Gutes.
    Ich werde die Folie wohl bis morgen trocknen lassen und es irgendwann in den nächsten Tagen (erstainmal möchte ich das andere Design drauf lassen) fertig machen. :)
    Dankeschön für den tollen Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Komplimente. Ja ich hab es auch eine Weile trocknen lassen müssen. Hätte auch dazu schreiben können/sollen, dass das trocknen eine Weile dauert...hmm. Aber schön wenn du in der Zeit etwas anderes probiert hast :)

      Löschen
  15. das sieht einfach aus. werde ich mal nachmachen. das ist ja dann so eine art wie do-it-yourself nagelaufkleber. ;D (oh mein deutsch)

    http://style-music-fahion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Diese Technik ist wirklich ganz hervorragend und dein Design gefällt mir richtig gut <3
    Ich hab das jetzt gleich auch mal ausprobiert, auch wenn bei mir das Muster nicht ganz so schön definiert ist... Aber mal sehen wie es dann auf dem Nagel aussieht, falls es mal trocknet :D

    LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...