Montag, 2. Juli 2012

China Glaze Marry a Millionaire & Essence Peel Off Base Coat

Als ich neulich die Ready For Boarding LE von Essence entdeckte, hab ich mich hauptsächlich für den Peel Off Base Coat interessiert. Also kam er natürlich mit und musste auch gleich getestet werden. Ich wollte gleich den ultimativen Test mit einem Glitzerlack machen, bei dem mir das ablackieren sonst keinen Spaß macht. Und da funkelte mich Marry a Millionaire aus der China Glaze Eye Candy Collection an, also kam er auf die Nägel. Hier erstmal Bilder von dem Glitzerlack.

zum vergrößern klicken

Der Lack hat eine transparente Basis in dem sich normaler als auch Stäbchenglitzer befindet. Es dominiert Flieder bzw. Lila, der Lack enthält aber auch Glitzer in Grün/Gold. Der Lack ist in der Realität von der Farbe her einen Tick intensiver als auf meinen Fotos.
Der Auftrag war okay, ich hatte mal mehr und mal weniger Glitzer am Pinsel. Nach 3 Schichten war es für mich von der Deckkraft her in Ordnung, auf den Bildern seh ich jetzt allerdings lichte Stellen, die mir in der Realität aber gar nicht aufgefallen sind.
Trockenzeit war okay, ich verwendete allerdings noch Orly Polishield für ein ebenmäßigeres Ergebnis. Nach 3 Tagen entfernte ich den Lack wieder, bis dahin waren keine Abnutzungserscheinungen erkennbar.



Fazit Marry a Millionaire: Ich liebe Glitzerlacke und diesen ebenso. Farbe, Trockenzeit und Haltbarkeit sind wirklich gut, der Auftrag ist ebenso in Ordnung.



Test: Peel Off Base Coat aus der Ready For Boarding LE von Essence

Weil ablackieren von Glitzerlacken immer eine lästige Angelegenheit ist, war ich schon gespannt auf den Peel Off Basecoat von Essence.

Der Lack ist in der Flasche weiß und zunächst auch auf dem Nagel. Laut Anleitung soll man ihn großzügig auftragen und ca. 10min warten bis er durchsichtig geworden ist. Dann wie gewohnt den Farblack auftragen.
Nach ca. 10-15min wurde der Lack bei mir tatsächlich klar. Nur an einem Daumen war nach 25min immer noch eine kleine Stelle weiß, was mir nach der Wartezeit aber egal war (bin etwas ungeduldig). Also trug ich die 3 Schichten des China Glaze Lackes auf.

Nach 3 Tagen an denen keinerlei Abnutzungserscheinungen zu sehen waren, sollte der Lack dann wieder runter. Ich hatte schon Bedenken, dass die Farbe sich durch die normalen alltäglichen Arbeiten an einigen Stellen lösen wird, was aber nicht der Fall war. Also ging es los mit dem ablösen.


An einigen Nägeln konnte ich den Lack komplett abziehen, an anderen hingegen musste ich mehrmals ansetzen. Ich hatte immer bisschen Angst meine Nägel irgendwie zu verletzen, aber bisher scheinen sie keinen Schaden genommen zu haben.

So sah das Ergebnis dann direkt nach dem Ablösen aus:



Wie man sieht sind teilweise noch Reste an den Nägeln. Diese hab ich dann mit Nagellackentferner beseitigt (bin mir nicht sicher ob nicht abwaschen auch gereicht hätte).

Fazit Essence Peel Off Base Coat: Ich bin mit dem Unterlack wirklich zufrieden. Man muss etwas fummeln um alles abzubekommen, aber es funktioniert. Ich bin froh, dass sich nichts schon eher gelöst hat als es sollte. Das nächste mal würde ich den Lack sogar noch etwas großzügiger auftragen, was das entfernen wohl noch mehr vereinfachen wird.


Kommentare:

  1. Nur nicht zuviel von dem Peel-Off nehmen, ich hab am Anfang immer ein bisschen zuviel davon gehabt, wodurch dann auf einmal ein kompletter Nagel nach ein paar Stunden nackt war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, danke für den Hinweis. Dann werd ich es das nächste mal wieder so machen wie hier.

      Löschen
  2. also mir wäre das auf allen nägeln viel zu viel glitter für den alltag. aber praktisch ist es natürlich mit dem basecoat, falls man soviel zeit hat, noch dessen trocknungszeit abzuwarten. an sich ist ja dann diese zeit die gleiche, die man zum ablackieren benötigt ^^

    liebe grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...